Das Nazi-Interregnum in Valduna von 1938-1945

Am 14. November 2017 wurde das neue Buch aus der Schriftenreihe QU - Quellen & Untersuchungen des Archivs der Diözese Feldkirch, in Rankweil im Rahmen der Carl Lampertwoche 2017 präsentiert. Es sind dies die Aufzeichnungen des früheren Chefs der Wohltätigkeitsanstalt Valduna, Johann Müller (1868-1950) unter anderem über die 510 Deportierten Menschen aus Valduna 1941 | Präsentiert wurde das Buch durch Herausgeber Thomas Albrich (Uni Innsbruck) und Mag. Michael Fliri (Archivar der Diözese Feldkirch) | Podiumsgespräch mit Albert Lingg (früherer Chefarzt Valduna), Alfons Dür (früherer Landesgerichtspräsident), Angelika Schwarzmann (Bürgermeisterin Alberschwende) | Moderiert von Msg. Walter Juen (Vorsitzender Carl Lampert Forum) | Musikalisch begleitet von Herbert Walser-Breuß


Facebook Twitter Google+